Wie schwer ist eine Wolke?

Wenn ich in den Himmel schaue und Wolken betrachte, dann sehen die immer so leicht und fluffig aus, aber der Meteorologe Manfred Wendisch hatte mir ja erzählt, dass sie aus Wasser bestehen und Wasser ist ja ganz schön schwer. Das merke ich immer, wenn wir die Getränkeflaschen vom Einkauf hoch in unsere Wohnung zu tragen. So frage ich mich: Wie schwer ist eigentlich eine Wolke?

Da ich eine nicht einfach nehmen und sie auf die Waage stellen kann, habe ich Markus Hartmann vom Wolkenlabor am TROPOS in Leipzig besucht. Wer in einem Wolkenlabor arbeitet, kann das bestimmt beantworten.

Markus meinte, dass das gar nicht so einfach zu beantworten ist, wie viel so eine wiegt, da es Wolken in verschiedenen Formen und Größen gibt. Aber wenn wir uns so eine typische, schöne, große, fluffige Wolke vorstellen, wie z. B. auf dem Foto  hier, dann ist sie in etwa 1 km hoch, 1 km weit und 1 km lang. 1 km ist ungefähr so lang wie der Ausdauerlauf bei den Bundesjugendspielen. „Eine solche Wolke würde ungefähr 500.000 kg  wiegen bzw. so viel wie 83 Afrikanische Elefanten oder 143.000 Mikas “, sagt Markus.

Wow, das hätte ich nicht gedacht! Was für ein Glück, dass die Wolken nicht auf mich drauf fallen … Aber warum fallen die Wolken nicht auf mich drauf, wenn sie so schwer sind? Das muss ich bald herausfinden.

78